Ippesheimer See bei Bad Kreuznach

Der Ippesheimer See ist ein 6 Hektar großer Baggersee bei Ippesheim. 2010 wurde der See samt Uferbereich für 10 Euro jährlich an den Angelverein in Planig verpachtet. Erreicht werden kann er über die Hauptstraße Richtung Ernst-Ludwig-Straße.

Google Maps

Ortsvorsteher Bernd Burghardt erstattet Anzeige wegen Sachbeschädigung und Umweltverschmutzung.

Allgemeine Zeitung

31 Grad warm ist das Wasser des Ippesheimer Sees bereits. Sauerstoff fehlt. Wenn jetzt niemand etwas unternimmt, kann das für die Fische gefährlich werden. Die Feuerwehr greift ein.

Allgemeine Zeitung

Eine Spaziergängerin bemerkte in den Abendstunden am Samstag, dass durch Unbekannte Abfälle im Ippesheimer See versenkt wurden. Vor Ort wurden mehrere Plastiktüten, gefüllt mit Schlachtabfällen, vorgefunden. Die Tüten lagen teils am Ufer, teils noch auf dem Grund des Sees und enthielten Tierknochen und Fleischreste. Nach Auskunft der Spaziergängerin befinden sich die Abfälle schon mehrere Tage dort. Hinweise auf den Verursacher liegen bislang nicht vor.

Allgemeine Zeitung

Die Stadt säubert ca. 7.000 Quadratmeter Flächen südlich der Schlarppmühle. Nach vielen Jahren ämterübergreifender Abstimmung hat Liegenschaftsdezernent Udo Bausch entschieden: „Wir räumen die Flächen rund um den Ippesheimer See endlich auf. Als Kur- und Gesundheitsstadt haben wir Vorbildfunktion und können solche Missstände auf städtischen Flächen nicht weiter dulden.“

Bad Kreuznach

Der Ippesheimer See ist ein ruhiges, idyllisches Gewässer. Doch mehr als zwei Jahrzehnte schlug der erbitterte Streit um seine Nutzung hohe Wellen zwischen der Stadt und dem früheren Eigentümer. Zuletzt zankten sich dann drei Angelvereine darum. Jetzt soll das Gewässer endgültig zur Ruhe kommen.

Rhein Zeitung

5/5